Roland und Bianca Ehlers übernehmen das Geschäft Boye Hamkens in Tönning

Tradition verpflichtet – 100 Jahre sind nicht genug

Zurzeit verbergen die abgeklebten Fenster des „kleinen Kaufhauses“ Boye Hamkens am Tönninger Markt noch, was sich im Innenraum verbirgt und sich dort Spannendes tut. Aufmerksame Beobachter haben aber längst das Schild im Fenster gesehen: Es wird umgebaut und voraussichtlich am 15. Februar neu eröffnet.

Das „kleine Kaufhaus in Tönning“ hat eine mehr als 100-jährige Tradition. 1920 gründete der Namensgeber Boye Hamkens das Kaufhaus am Tönninger Markt und gab ihm seinen Namen. Er erwarb es von der Witwe Thode, bei der er zuvor als Angestellter tätig war, so ist es in der Chronik „100 Jahre Boye Hamkens in Tönning“ zu lesen. Zuletzt führte sein Enkel Hans-Ludwig Dittmer mit seiner Ehefrau Marion das Geschäft, die Ende 2020 in den Ruhestand gingen.

Toenn Neueroeffnung Hamkens 2021 ug01

Dass die Tradition des  Kaufhauses damit nicht beendet war, ist ein großes Glück für Tönning. Nachfolger sind Roland und Bianca Ehlers, die mit der Übernahme einen großen und mutigen Schritt wagen. Roland Ehlers (50) und seine Frau Bianca Ehlers (49) wohnen seit 1991 in Tönning und haben zwei Töchter. Bianca Ehlers ist gebürtige Tönningerin, Roland Ehlers wuchs in Friedrichstadt auf. Während Roland Ehlers als Wirtschaftsfachwirt in einem Heider Baumarkt tätig ist, arbeitete die gelernte Einzelhandelskauffrau Bianca Ehlers bereits die letzten zehn Jahre als Angestellte in dem Geschäft Boye Hamkens. Den Traum, ein eigenes Geschäft zu führen, hatten die beiden schon lange. „Wir dachten dabei eher an ein kleineres Geschäft, nun wird es eben etwas größer“, so Roland Ehlers. Seit Anfang 2019 führten die Familien Dittmer und Ehlers zahlreiche Gespräche über die Modalitäten der Übernahme. Dann stand es fest: Eheleute Ehlers pachten die Räumlichkeiten am Markt 5 (rechte Seite) ab Jahresbeginn 2021 und führen das Geschäft unter gleichem Namen fort. „Dass wir damit ein gewisses Risiko eingehen, war uns von Anfang an bewusst“, so Roland Ehlers und fügt hinzu: „Den Pachtvertrag unterschrieben wir am ersten Tag des Lockdowns, wir gingen also von Anfang an in eine ungewisse Zukunft, aber nicht unvorbereitet, sondern mit jeder Menge Optimismus. Von Anfang an hatten wir einen genauen Plan, wie unser Geschäft aussehen sollte und daran arbeiten wir zurzeit, damit wir am 15. Februar eröffnen können.“

„Von Anfang an hatten wir einen genauen Plan, wie unser Geschäft aussehen sollte und daran arbeiten wir, damit wir am 15. Februar eröffnen können.“

Wie genau diese Eröffnung aussehen wird, ist nicht zuletzt wegen der aktuellen Lage, noch unklar. „Vielleicht verkaufen wir vorbestellte – oder im Schaufenster ausgesuchte – Waren an der Haustür“, so Bianca Ehlers und ergänzt: „Wir werden versuchen, so kreativ wie möglich mit den Vorgaben umzugehen.“ „Aber wir hoffen natürlich, sobald wie möglich „richtig“ eröffnen zu können“, sagt Roland Ehlers. Das Warensortiment bleibt in etwa so erhalten, wie in der Vergangenheit, allerdings ohne Eisenwaren sowie ohne Handwerker- und Gartenbedarf. Was bleibt, sind aber alle Waren rund um Souvenirs, Geschenk- und Dekoartikel, Haushaltswaren, Bücher, Geschirr, Gläser, Bücher und eine Auswahl an Spielzeug. Die Annahme für Wäscherei und Reinigung bleibt erhalten, ebenso der 24-Stunden-Bücherbestellservice. „Es ist geplant, die Öffnungszeiten variieren zu lassen. Es wird also im Sommer längere Öffnungszeiten als im Winter geben“, so Roland Ehlers. Da dieser weiterhin seinem Beruf als Wirtschaftsfachwirt in Heide nachgehen wird, wird sich hauptsächlich seine Ehefrau sich um das Geschäft kümmern. Unterstützt wird sie dabei von Jutta Blümel und Britta Ehrhardt, die übernommen wurden.

Dass Roland und Bianca Ehlers nicht nur finanzielle Mittel, sondern auch ihr Herzblut in dieses Geschäft investieren, zeigt das neue Logo deutlich. „Boye Hamkens – seit 1920 – mit Liebe aus Eiderstedt“, heißt es da umlaufend in einem Kreis, in dessen Mitte sich ein Anker befindet und dessen Ankerkette ein Herz bildet. Das Geschäft Boye Hamkens hat in Tönning Tradition, diese Tradition wird nicht unterbrochen und schon gar nicht beendet. Es geht weiter mit „Mit Liebe aus Eiderstedt“ am Tönninger Markt. „Tradition verpflichtet, denn hundert Jahre sind nicht genug“, sagt Roland Ehlers, steigt auf die Leiter und beginnt zu hämmern. Es muss ja alles fertig werden – pünktlich zum 15. Februar.

Text/Foto: Ute Gieseler