Breitband-Informationsveranstaltung für Eiderstedt

 

Tetenbüll. Alle reden von Breitband, was ist damit eigentlich gemeint? Da wird über Glasfaser versus Bandbreiten über die letzte Meile auf Kupfer gesprochen, es wird diskutiert, ob LTE und andere Mobilfunktechnologien – 4G/5G nicht doch ausreicht. Einige sind fit im Thema, für viele Eiderstedter und Bewohner im südlichen Nordfriesland gibt es aber mehr Fragen als Antworten. Deshalb hat das Eiderstedter Forum eine erste Informationsveranstaltung organisiert, bei der in verständlicher Form Grundlagen vermittelt und Fragen beantwortet werden. Was heißt schnelles Internet, was bedeutet Breitband? Wohin geht die Reise, was sagt die Wissenschaft? Wofür braucht der Normalbürger einen Glasfaseranschluss bis ins Haus? Wofür brauchen Gewerbebetriebe, Gesundheitsweisen, Schulen Glasfaser bis ins Gebäude? Was bieten die Deutsche Telekom, die Bürger-Breitband-Netz-Gesellschaft, der frisch gegründete Breitband-Zweckverband Südliches Nordfriesland und wann soll was davon umgesetzt werden? Wie zukunftsfähig sind die Lösungen? Was erwarten die Anbieter vom Bürger, von den Unternehmen? Eine Fülle von Themen, zu denen Experten Rede und Antwort stehen werden. Auf dem Podium sind dabei: Amtsdirektor Herbert Lorenzen, Amt Eiderstedt, der Breitband-Zweckverbandsvorsteher Detlef Honnens, für die Bürger-Breitband-Netz GmbH & Co. Sabine Birkigt. Das Breitband-Kompetenzzentrum Schleswig-Holstein wird durch Richard Krause und Johannes Lüneberg und die Telekom Deutschland durch Heike Stöffel vertreten.

Die Veranstaltung findet am Mitwoch, 17. Mai ab 19 Uhr im Theatrium in Tetenbüll, Karkenstraat 13 statt.

Über den Autor

Tönning
Google+

Eider-Kurier (Redaktion)

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.