DDer Kreis Nordfriesland gehört zu den größten Ausbildungsbetrieben der Region. In diesem Jahr wurden neun neue Auszubildende und Beamtenanwärter eingestellt. Ihre Freude dokumentierten sie für den Fotografen mit einem Luftsprung, dem auch Landrat Dieter Harrsen sich anschloss. »Es ist uns gelungen, eine gute Verstärkung für unser Team zu finden«, stellte der Verwaltungschef fest.

Im Gegensatz zu manchen anderen Arbeitgebern ist die Zahl der Bewerbungen beim Kreis bisher nicht gesunken. Inke Clausen, die Personalentwicklerin und Ausbildungsleiterin der Verwaltung, kennt die Gründe:

»Es hat sich herumgesprochen, dass wir eine anspruchsvolle Ausbildung anbieten. Auch Teamgeist ist für uns ein wichtiges Thema und wird von Beginn an aktiv gefördert.«

»Und wer sich bewährt, hat Chancen, übernommen zu werden«, ergänzt Dieter Harrsen. Er verweist auf die große Bandbreite der Verwaltung an Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten: »Ob Soziales, IT, Umwelt, Tierschutz, Finanzen oder andere Felder – für praktisch jede Interessenlage ist etwas dabei.«

Besonderen Wert legt er auf die ständige Modernisierung der Verwaltungsabläufe: »Wie andere Unternehmen auch, achten wir sehr auf wirtschaftliches Denken und Handeln. Deshalb ist die weitere Verschlankung unserer Geschäftsprozesse für uns ein Dauerthema.«

Ohne Computer und Internet läuft in der Verwaltung schon lange nichts mehr. Jüngstes Beispiel: Im aktuell laufenden Bewerbungsverfahren für die Ausbildung ab 2016 können junge Leute sich bis zum 28. August online und damit papierlos bewerben.

Auf dem Foto v.l.n.r.: Laura Geiß, Kim-Noah Rohde, Michael Samorin, Thore Christiansen, Landrat Dieter Harrsen, Jana Gilde, Levke Bohnert, Winke Staack, Inken Paulsen, Janina Fleige

Quelle: Nordfriesland Portal

Über den Autor

Tönning
Google+

Eider-Kurier (Redaktion)

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.