Die plattdeutsche Theatergruppe Oldenswort führt am Freitag, 14. Februar, 20 Uhr, und am Sonntag, 16. Februar, 14 Uhr in der Mehrzweckhalle das Theaterstück „De Arvsliekers“ (Die Erbschleicher) auf. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist wie immer frei. Am Sonntag gibt es nach der Vorstellung für 3 Euro Kaffee und Kuchen.

In der Komödie in drei Akten von Elke Rahm, die von Heino Buerhoop ins Plattdeutsche übersetzt wurde, geht es um Johann Motzmann. Der sehr wohlhabende Mann, feiert im Kreis seiner Familie seinen 80. Geburtstag. Dieses Jubiläum scheint für seine altjüngferliche Tochter Gisela und die Familie seiner Tochter Renate, Grund genug zu sein, sich um das Vermögen des alten Herrn zu sorgen. Was, wenn Papa noch kein Testament gemacht hat? Eifrig versuchen sie, ihren Vater zum Gang zum Notar zu bewegen, um seine beziehungsweise ihre finanziellen Angelegenheiten zu regeln. Johann ist von dem Vorhaben alles andere als begeistert. Schlitzohrig beschließt er, seiner Familie ein Schnippchen zu schlagen. Er bringt zunächst in seinen Haushalt mehr Schwung, indem er eine Haushälterin einstellt und „dafür das Geld zum Fenster rausschmeisst“. Als er die junge, hübsche Sabrina trifft, scheint der bisher bei seinen Kindern immer gebrechlich wirkende Johann wie neugeboren. Neben dem Testament beschäftigt die Familie jetzt eine zweite Frage: Ist Sabrina wirklich Johanns Geliebte oder ist sie auch hinter seinem Geld her? Niemand ahnt, dass weder das eine noch das andere zutrifft, sondern dass Johann ein Geheimnis hat, das ihm niemand zugetraut hätte.

Die Oldensworter Theatergruppe übt für das neue Stück bereits seit Mitte Oktober auf der Bühne der Turnhalle. Parallel werden durch die Gruppenmitglieder die Kostüme, die Perücken sowie die weiteren Bühnenrequisiten beschafft, um damit die Konversation auf der Bühne und die Charaktere der Darsteller adäquat zu unterstützen.

Es spielen Gesa Gier, Hansi Jahn, Birgit Ipsen, Marina Hansen, Thomas Timm, Jutta Siemßen, Frank Hems, Birte Jahn, Jörg Bruhn und Dirk Lorenzen. Hinter der Bühne wirken Jutta Schröder als Souffleuse, Maike Bove für die Maske und die Regie liegt in den Händen von Jörg Bruhn.

 

Über den Autor

Avatar
Tönning
Google+

Eider-Kurier (Redaktion)

Ähnliche Beiträge