Simonsberg. Der Boßelverein Simonsberg hat eine ausgesprochen erfolgreiche Saison 2015 hinter sich gebracht, dies unterstrich Vereinsvorsitzender
Jan Nebbe anlässlich der Jahresversammlung im Kirchspielskrug. So konnten von den acht ausgetragenen Kämpfen sieben gewonnen werden und zwar gegen: Garding mit drei Schott und 14 Metern, Mildeburg mit acht Schottund 33 Metern, Oldenswort mit einem Schott und 50 Metern, Uelvesbüll mit einem Schott und 45 Metern (Gold), Rödemis mit sieben Schott und 45 Metern , Koldenbüttel mit 14 Metern, Friesentreue mit 19
Metern. Verloren wurde lediglich der Kampf gegen Wesselburen mit 45 Meter. Eine ganz herausragende Platzierung erreichte Henrik Jessen beim Unterverbandsfest in Simonsberg. Er wurde mit einer Gesamtleistung von 228 Metern (weitester Einzelwurf 78 Meter) Unterverbandsmeister und errang den Titel somit nach Christian Herpel wieder für den Boßelverein Simonsberg. Die A-Gruppe erreichte den 2. Platz. Beim Zeitungspokalboßeln wurde als dritter der A-Gruppe die Klasse gehalten. Das alljährliche Preisboßeln wurde am 13.Juni durchgeführt. Henrik Jessen wurde Vereinsmeister.

Die Erstplatzierten: 15-16 Jahre: Finn Pohns (179,5 Meter), 17-19 Jahre: Johannes Peters (195 Meter); 20-29 Jahre: Henrik Jessen (204,5 Meter; 72,5 Meter weitester Wurf, Vereinsmeister), 30-39 Jahre: Torben Thomsen (173,5 Meter); 40-49 Jahre: Oliver Stolzenberg (115 Meter); 50-59Jahre: Herwig Bahnsen (153,5 Meter); 60-69 Jahre: Klaus Jes Peters (109,5 Meter)henrik-jessen.

Über die Jugendabteilung berichtete der erste Jugendwart Johannes Peters. Jugendvereinsmeister bei den 6-9-Jährigen wurde Rune Nickelsen, Vereinsmeister bei den 10-15-Jährigen wurde Gerrit Graf. Beim Unterverbandsjugendboßeln erreichte die A-Mannschaft einen guten zweiten Platz, Unterverbandsmeister der Jugend bei den 6 -9-Jährigen wurde Nico Spangenberg mit 53 Metern. Durchweg zufriedenstellend war der Kassenbericht von Dirk Bahnsen, die anschließenden Wahlen ergaben keine Veränderungen im Vorstand. Jan Nebbe wurde als Vorsitzender, Oliver Stolzenberg als Gerätewart und Johannes Peters als erster Jugendwart einstimmig wiedergewählt.

ek

Über den Autor

Tönning
Google+

Eider-Kurier (Redaktion)

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.