Lagerhaus St. Peter-Ording vermietet ab sofort Garagen und Lagerraum

Wohin mit dem Strandkorb über Winter oder beim Umzug mit Kisten und Möbeln? Ab sofort gibt es für alle, denen Stauraum fehlt, die Möglichkeit, seine Sachen und Fahrzeuge im neu erbauten Lagerhaus St. Peter-Ording in der Bövergeest 81 zu lagern oder abzustellen.

Lagerhaus-Managerin Alexandra Wieben hat für jeden Bedarf die richtige Lösung parat. 77 Räume und Garagen stehen auf 1600 Quadratmetern Nutzfläche und zwei Etagen zur Verfügung.
„Von vier bis zu 58 Quadratmeter ist alles möglich“, sagt sie.
Im Erdgeschoss beträgt die Deckenhöhe vier Meter, so dass sich in Regalen so einiges unterbringen lässt. Die Räume im Erdgeschoss verfügen alle über Licht und Stromanschluss und im Erdgeschoss zusätzlich noch über einen Starkstromanschluss. Die Garagen sind für Pkw, Wohnwagen oder kleine Transporter geeignet. Wie sich jeder seinen Lagerraum einrichtet, bleibt dem Kunden überlassen, so die Managerin. Bei Mietende muss es jedoch wieder in den Ursprung versetzt werden.

Das gesamte Gelände ist videoüberwacht und durch Pincodes gesichert. Jeder bekommt einen individuellen Code, mit dem er seinen Lagerraum in der Zeit von 6 bis 22 Uhr an jedem Tag im Jahr aufsuchen kann. Die Zufahrt zum Grundstück ist zudem mit einer Schranke versehen, so dass nur Zugangsberechtigte den Bereich betreten können. „Hochwertige Gegenstände können so gesichert und videoüberwacht aufbewahrt werden“, versichert die Lagerhaus-Managerin.

Die Mindestmietzeit beträgt einen Monat. Ideal, wenn man etwas kurz zwischenlagern muss. Nach oben hin sind jedoch keine Grenzen gesetzt. Ab 50 Euro netto plus Mehrwertsteuer kostet so eine Abstellfläche. Langzeitmieter bekommen jedoch auch Sonderkonditionen, verspricht Alexandra Wieben.

Grund für den Bau des Lagerhauses war die Tatsache, dass die Kapazitäten in Ferienhäusern oder auch bei Firmen immer begrenzter werden und der Bedarf für dieses Haus zunehmend größer wurde. In Großstädten gibt es solche externen Lagerhäuser schon länger. In St. Peter-Ording ist es das erste in dieser Art.

Natürlich wird Anonymität ganz groß geschrieben. Jeder Lagerraum ist von außen nur erkennbar durch die Nummer. „Das ist uns und unseren Kunden sehr wichtig“, so Alexandra Wieben.

Das Lagerhaus ist mit allem ausgestattet, was man zum Transportieren seiner Lagerrauminhalte braucht. Eine „Ameise“ ist genauso vorhanden, wie der Lastenaufzug, der bis zu 1500 Kilogramm nach oben befördern kann. Jeder Kunde bekommt vorab eine Einweisung in die Handhabung.
Für die Lagerräume gibt es einen gemeinsamen Zufahrtsbereich, der es ermöglicht im Warmen und Trockenen alles ein- oder auszuladen.

Garagen und Lagerräume verfügen über elektrisch zu bedienende Rolltore, was ein bequemes Be- und Entladen ermöglicht. In den Garagen gibt es zudem von innen ein manuelles Notöffnungssystem, so dass sich niemand aus Versehen einschließen kann.

Die gesamte Anlage ist für den Brandschutz mit vielen Feuerlöschern und Rauchmeldern ausgestattet, die einen „direkten“ Draht zu einer Notrufserviceleitstelle haben.
„Wir haben nichts dem Zufall überlassen, um das Eigentum des Kunden zu schützen“, so die Managerin.

Die Lage in der Bövergeest ist optimal und passt zum B-Plan des Gewerbegebietes. Baubeginn war im Oktober 2016 und die ersten Räume und Garagen sind bereits belegt. Die Bauleitung und der Entwurf lagen in der Hand der Erichsen Architekten u. Ingenieure Planungsgesellschaft mbH.

Zukünftig wird täglich von 10 bis 12 Uhr ein persönlicher Ansprechpartner vor Ort sein und natürlich nach Vereinbarung. Telefonisch ist das Lagerhaus derzeit noch unter 04863/477534, später über 04863/700970 zu erreichen.
Text/Foto: Petra Blume

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .