Erstmalig auch Charityveranstaltung für den kleinen Titus

„Egan‘s Pub“ im „Open County“, Martendorf 23, in Tating steht von Freitag bis Sonntag, 6. bis 8. Dezember, ganz im Zeichen vorweihnachtlichen Glanzes. Am Freitag ist die Christmas Market Hall von 14 bis 20 Uhr, am Sonnabend von 11 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.Gunnar Zimmermann und Anke Walker (Foto) vom „Open County“ haben wieder eine klare Arbeitsteilung, wie sie sagen. Er kümmert sich um die Organisation und sie hat das Händchen für das weihnachtliche Ambiente. Mit im Boot sind zehn Aussteller, die zum Beispiel Kunst aus Strandgut, Schönes für Haus- und Garten, Accessoires und Möbel aus Dänemark, ansprechende Accessoires für den Mann, kleine aufbereitete Möbelstücke, Schmuck, oder Whiskeys aus Irland sowie Soßen aus Nordfriesland anbieten. Draußen auf der Terrasse werden drei Buden mit kulinarischen Köstlichkeiten stehen. So ist das Norditerran aus Bordelum mit süßen und salzigen Leckereien sowie mit Glühwein dabei. Aber auch Freunde dänischer Kuchen oder besonderer Nussmischungen werden ihre Freude am Angebot haben. Weitere weihnachtliche Heißgetränke werden im Seacontainer von „X-H2O“ aus St.Peter-Ording zu finden sein. Drinnen steht die Bar allen Besuchern zur Verfügung. Sei es für Kaffee- und Kakaospezialitäten, ein schön gezapftes Hopfengetränk oder härtere Gaumengenüsse aus Irland und aller Welt. Neben diesen Aktionen im „Männerhort“, wie Gunnar Zimmermann es lächelnd ausdrückt, ist auch für die kleinsten Besucher gesorgt. Je nach Wetterlage ist an allen drei Tagen von 14 bis 17 Uhr Programm vorgesehen, Plätzchen oder Stockbrot backen oder weihnachtliches Basteln. „Unser Weihnachtsmarkt ist vielleicht nicht groß, aber dafür besonders gemütlich“, so die beiden Veranstalter. Der Erfolg gibt ihnen Recht. Kamen im ersten Jahr etwa 800 Besucher, waren es im zweiten bereits tausend Besucher und viele freuen sich schon auf die neue Ausgabe des Weihnachtsmarktes. „Unsere Aussteller geben sich immer sehr viel Mühe, um ihre Stände ansprechend im weihnachtlichen Ambiente zu dekorieren. So können die Besucher überall in Ruhe schauen, kaufen und einfach eine gute Zeit haben“, so Anke Walker.  Erstmalig wird der Weihnachtsmarkt für einen guten Zweck eingesetzt. „Der Vater des kleinen Titus sprach uns an und wir wollten sofort helfen“, so Gunnar Zimmermann. Die Aussteller zogen mit, zahlten etwas mehr in die Kasse, vom Getränkepreis wird ein Teil für Titus sein, das Team spendet das Trinkgeld und Besucher können ein Sparschwein füttern. Der Spendenbetrag soll dann „sichtbar“ als Wertschätzung und Unterstützung für die Familie übergeben werden, wie Zimmermann sagt.

-> Hilfe für Titus

Titus ist zehn Jahre alt. Er kam 2009 mit seinem eineiigen Zwillingsbruder Tylor im UKE Hamburg auf die Welt. In der Schwangerschaft stellten die Ärzte fest, dass das Zwillingspärchen am Zwillingstransfusionssyndrom, einer seltenen Schwangerschaftskomplikation litt, die bei eineiigen Zwillingen auftritt, die sich eine Plazenta teilen. Leider wurde Titus dabei nicht mehr richtig im Mutterleib versorgt. Die Ärzte schafften es, per Laser-Eingriff die Arterien zu trennen. Fünf Monate nach dem erfolgreich verlaufenden Kaiserschnitt bemerkte die Mutter, dass Titus sich anders entwickelte als Tyler. Nach verschiedenen Tests in Kiel war klar, dass Titus wohl nie werde laufen können. Außerdem funktionieren die Nieren nicht, wie sie sollen. Bewilligt bekam Titus Mutter einen Therapiestuhl und eine Reha-Karre. Der Stiefvater schaffte einen VW-Bus an, doch er ist leider nicht behindertengerecht und muss umgebaut werden. Auch das Haus muss entsprechend ausgestattet werden. Alle Anträge auf finanzielle Unterstützung wurden jedoch abgelehnt. Hier hoffen nun Anke Walker und Gunnar Zimmermann, dass auf dem Weihnachtsmarkt ganz viele Spenden zusammenkommen, damit der Familie geholfen werden kann. Text: Foto: Petra Blume