Schwabstedter Bauernmarkt findet am 25. September statt/Meeno Schrader ist Schirmherr

Wenn Marktvogt Hans-Hermann Salzwedel den 21. Bauernmarkt eröffnet, erwartet er eitel Sonnenschein und blauen Himmel. „Schließlich haben wir den verantwortlichen für das Wetter auf unserer Seite“, sagt Salzwedel mit einem Grinsen. Zumindest hinsichtlich der Prognosen hat er den tatsächlich einen zuverlässigen Mann für das bunte Treiben rund um die St. Jakobi Kirche gefunden: NDR-Wetterexperte Meeno Schrader ist Schirmherr des diesjährigen Bauernmarktes.
In der Gemeinde an der Treene präsentieren am 25. September wieder Kunsthandwerker aus ganz Schleswig-Holstein ihre Waren und Fähigkeiten. Unter anderem können Hüte, Mützen, Gürtel, Lammfelle, Edelsteinschmuck, Olivenholzprodukte, gehäkelte Puppen und Möbel im Shabby Look bestaunt und erstanden werden. Lautes Hämmern auf Metall hören die Besucher in der Großen Straße: Hufbeschlagschmied Frank Thiesen zeigt vor dem eigenen Haus sein seltenes Handwerk.
Aber nicht nur die Handwerker sorgen dafür, dass die kleinen und großen Besucher aus dem Stauen nicht herauskommen: Auch ein echter Fendt 722 Vario (Wert: 180.000 Euro), die Oldie-Trecker der Oldtimerfreunde rund um den Glockenberg und eine historische Dreschmaschine ziehen die Aufmerksamkeit auf sich. Während die alten und neuen Traktorenvor allem optisch überzeugen, gibt es bei letzterer auch etwas auf die Ohren: Wenn bei mehreren Vorführungen das Korn wie vor 50 Jahren gedroschen wird, rattert die Maschine lautstark zur Freude der Besucher.
Austoben können sich die Kleinsten dann auf der Hüpfburg oder beim Spielmobil der Jugendfeuerwehr, die den Bauernmarkt wieder kräftig unterstützt. Oder es geht mit Mama und Papa zum Kinderflohmarkt in der Treenestraße – dort dürfen alle Kinder bis 12 Jahre kostenfrei mit dem Verkauf alter Spielsachen ihr Portmonnaie aufbessern.

Wenn sie das verdiente Geld nicht gleich bei der großen Tombola investieren: Beim Gewinnspiel der Veranstalter vom HGV Schwabstedt und Umgebung kann es mit Leichtigkeit vervielfacht werden. Unter den mehr als 60 Preisen sind auch ein dreitägiger Aufenthalt im Strandhotel St. Peter-Ording, eine Tour zur Grünen Woche und eine hochwertige Dekogartensäule.
Natürlich kommt auch der Gaumen nicht zu kurz. Traditionell gibt es auf dem Bauernmarkt eine riesige Vielfalt an regionalen Köstlichkeiten: Etwa Wurst und Käste aus Norderstapel, frisches Gemüse aus Simonsberg, Wiensupp und Schinken von den Schwabstedter Landfrauen sowie Spanferkel, Erbsensuppe, Fisch oder knusprige Flammkuchen.

Über den Autor

Tönning
Google+

Eider-Kurier (Redaktion)

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.