Am Samstag, den 28. Oktober 2017 verwandelt sich das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum in Tönning in ein Gruselkabinett. Um 18:30 Uhr beginnt das Halloween-Familienfest, zu dem große und kleine Gruselfans herzlich eingeladen sind.

 

Schaurig verkleidete Multimar-Mitarbeiter bieten in der großen Ausstellung spannende Mitmachaktionen, Spiele und ein Quiz. Außerdem wird das schrecklich-schönste Kostüm gekürt. In den Aquarien der großen Wattenmeer-Ausstellung können zwischen den Steinen lauernde Seeskorpione, Seespinnen, Seeteufel und andere kuriose Meeresbewohner beobachtet werden, die an das Leben in der kühlen Finsternis gewöhnt sind. Mit großen Augen, Tastfingern oder Fühlern finden sie auch im trüben Wasser Beute und Nahrung.

Passend zu Halloween tischt das Restaurant im Multimar Wattforum gruselige Köstlichkeiten aus der Hexenküche auf, die sonst auf keinem Speiseplan zu finden sind.

 

Für das Halloween-Familienfest gelten besondere Eintrittspreise:

3 € für verkleidete kleine Monster (6 € für Kinder bis 15 Jahre normal)

6 € für verkleidete große Monster (9 € für Erwachsene normal)

In diesem Jahr ist keine Voranmeldung zum Halloween-Fest nötig.

 

Das Team des Multimar Wattforum freut sich auf zahlreiche große und kleine Gäste!

 

Veranstaltungsort:

Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum

Dithmarscher Straße 6a, 25832 Tönning

www.multimar-wattforum.de

 

Öffnungszeiten (ganzjährig):

  1. April – 31. Oktober: 9:00 – 18:00 Uhr
  2. November – 31. März: 10:00 – 17:00 Uhr (außer am 24.12.)

 

Das Multimar Wattforum in Tönning ist das größte Besucherzentrum für den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Es lockt mit einer über 3000 Quadratmeter großen, interaktiven Ausstellung. 37 Aquarien laden dazu ein, die Unterwasserwelt der Nordsee zu entdecken. In der Walausstellung ist das beeindruckende Skelett eines im Wattenmeer gestrandeten Pottwals zu bestaunen.

 

 

Über den Autor

Tönning
Google+

Eider-Kurier (Redaktion)

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.