Dass André „Eggi“ Eggert (Foto) seiner Berufung als Kaufmann mit Leib und Seele nachgeht, wissen die Tatinger schon, seit er vor über drei Jahren den damals verwaisten Bäckerladen in der Dorfstraße 47 übernommen hat. Gemeinsam mit seiner Frau Simone ist „Eggis Backshop und Minimarkt“ nicht nur ein Begriff für frische Backwaren, eigene Marmeladenkreationen und außergewöhnliche Spezialitäten wie etwa Krokodilsteaks, geworden, sondern auch eine Kommunikationsbörse. Hier treffen sich die Einheimischen regelmäßig zum Plausch und Kommunalpolitiker nehmen die eine oder andere Anregung aus diesem Austausch mit.

Aber Eggi wäre nicht Eggi, wenn er nicht ständig auf der Suche nach neuen Ideen wäre. Eine, die jetzt verwirklicht wird, begann vor zwei Jahren zu sprießen.
„Ich bin selbst leidenschaftlicher Kaffeetrinker und suchte zusätzlich nach einem Geschäftszweig, der Genießer weit über die Grenzen Tatings hinaus in den Ort ziehen soll.“ Nun ist soweit und der mit Kreide auf die Tafel am Haus geschriebene Name „Kaffeerösterei Eiderstedt“ zeugt von der Erweiterung.

Doch davor stand erst einmal die Ausbildung. Eggi machte sich anfangs im Internet schlau, was den Anbau, die Entstehung und das Rösten von Kaffeebohnen angeht, dann ging er in die Lehre bei einer Röstmeisterin und Chef-Kaffee-Sommeliére und stellte mit ihr gemeinsam auch zwei Eigenkreationen „Eggis Bester“ und „Eggis Espresso“ zusammen.
Nebenbei einigte er sich mit seinem Pächter auf einen neuen Vertrag, bekam den Extraraum dazu, wo nun die Kaffeeröstmaschine, Waage und Kaffeemühle sowie vorerst neun Arabica-Kaffeebohnensorten aus acht Ländern ihren Platz gefunden haben. Über einen Kaffeeimporteur in Hamburg bezieht er den Grundstoff und achtet dabei auf einen fairen Vertrag mit den Kaffeeanbauern.

So unterschiedlich wie die Herkunftsländer, so unterschiedlich sind die Bohnen in Farbe und Geruch. Durch die Fermentierung und Langzeitröstung unter 200 Grad Celsius entfalten sie schließlich ihre Eigenschaften und ihre Bekömmlichkeit.

Mit dem Kauf gibt es immer auch die Beratung und die Abfrage, ob der Kaffee später mit der Kaffeemaschine oder mit Hand gebrüht wird. Entsprechend wird er gemahlen. „Mein Tipp, Kaffeewasser nie ganz kochen lassen und die gute alte Handmühle war nicht die schlechteste“, so André Eggert. Wer mag, kann in einem Kurs dem Kaffeeröster bei der Entstehung über die Schulter schauen oder bei „Eggis Kaffeeshow“ sogar weitere Hintergründe über die Bohne und ihre Zubereitung erfahren. Für die Gastronomie bietet er an, Extramischungen gemeinsam zu erarbeiten, um dem Gast den ganz einzigartigen Genuss anzubieten. „Ich bin erstaunt, wie viele Menschen inzwischen schon den Weg nach Tating gefunden haben, um unseren Kaffee zu kaufen oder hier zu genießen“, sagt André Eggert erfreut.

Und Eggi wäre nicht Eggi, wenn er nicht schon weiterdenken würde. Die Domain www.kaffeeroesterei-eiderstedt.de ist gesichert und wird mit einem Internetshop kombiniert, sodass auch Kunden von weiter her später nie auf ihren neuen Lieblingskaffee verzichten müssen.
Text/Foto: Petra Blume

Kontakt:
Kaffeerösterei Eiderstedt
Dorfstraße 47
25881 Tating,
Telefon 04862/438
info@kaffeeroesterei-eiderstedt.de