Eiderstedter Firmen im Portrait: Zimmerei und Baugeschäft Tammen

Die Leistungen aufzuzählen, die Holger Tammen mit seiner Firma anbietet, sprengt fast den Platz. Zusammengefasst ist alles dabei, was die professionelle Bearbeitung von Holz, Mauerwerk und Beton umfasst.
Im Bereich der Zimmererarbeiten gehören dazu: Dächer mit allen dazu gehörigen Arbeiten der Dachkonstruktion, der Fertighausbau, Holzhausbau und Holzrahmenbau. Ergänzt wird alles durch Fenster und Türen, individuelle Gartenhäuser, Zäune, Terrassen, Überdachungen, Treppen und Wintergärten sowie Carports oder der Hallenbau.

Aber das ist noch längst nicht alles, was der Maurer- und Betonbaumeister und Zimmermeister Tammen im Portfolio hat. Doch im Betrieb gibt es zudem drei Tischler und auch Tammen selbst liegen die ganz „feinen“ Arbeiten vom Möbelstück bis zum Spielzeug. Messestände waren ebenso schon auf der To-do-Liste wie Ladenbau und Kajüt-Einbauten.

Gerade, wenn Kreativität besonders gefragt ist und eigentlich etwas „fast nicht geht“, fühlt sich Tammen besonders herausgefordert.
Am 1. Mai 2001 gründete er seine Firma, seit 2002 ist er am jetzigen Standort im Gewerbegebiet zu finden. Mittlerweile sind 15 Arbeitsplätze entstanden – rund um Werkstatt und Büro. Ausbildung ist für Holger Tammen auch ein großes Thema, so gibt er derzeit sechs angehenden Gesellen das nötige Wissen für eine erfolgreiche Zukunft mit auf den Weg.

„Ich habe immer darauf geachtet, dass die Firma langsam wächst. Unser Einsatzschwerpunkt ist die Stadt Tönning und die nähere Umgebung. Wir arbeiten gerne sehr regional und ich habe ein Spitzenteam. Das macht einfach Spaß und die Arbeit einfach“, so der Inhaber.

Ob Neubau oder Sanierung, genug zu tun ist immer. „Ich würde mich freuen, wenn meine Mitarbeiter so lange bei mir blieben, bis ich in Rente gehe“, sagt er mit einem Augenzwinkern.

Wenn er nicht gerade arbeitet, engagiert sich Holger Tammen ehrenamtlich für Tönninger Belange. „Wir sind ein kleiner Ort, da ist es schon wichtig, die Region zu stärken“, sagt er zu seinem Einsatz.

Und dann ist da noch sein Hobby „Fuhrpark“, aber das ist ein ganz neuer Bericht. Und wenn er neben seiner täglichen Arbeit noch besonders kreativ sein möchte, kümmert er sich um den Ausbau von VW-Bussen zu individuellen Campingbussen. „Das macht sehr viel Spaß und aus dem Hobby wird schon langsam wieder so etwas wie eine Geschäftsidee“, sagt er. Stillstand ist nicht sein Ding. „Ich bin immer in Bewegung“, so der Handwerksmeister. Text: peb

Über den Autor

Tönning
Google+

Eider-Kurier (Redaktion)

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.