Zwölf Personen wollen Landrat werde

Heute (1. Februar) öffnete Kreispräsident Heinz Maurus die Umschläge mit den schriftlich eingegangenen Bewerbungen um die Stelle der Landrätin beziehungsweise des Landrates des Kreises Nordfriesland. Beworben haben sich zwölf Personen: zehn Männer und zwei Frauen. Die Vorsitzenden der sieben Kreistagsfraktionen waren eingeladen, bei der Öffnung der Umschläge anwesend zu sein; mehrere nahmen teil. Über Details der Bewerbungen wurde Vertraulichkeit vereinbart.

Als nächstes benennen die Kreistagsabgeordneten, welche Bewerberinnen und Bewerber eingeladen werden, sich den Abgeordneten – voraussichtlich Ende März – in einem nicht-öffentlichen Vorstellungsgespräch persönlich zu präsentieren und Fragen zu beantworten. Dabei sollen sie unter anderem auf ihre Eignung, Sachkunde, Führungskompetenz und Vorstellungen über ihre künftige Amtsführung eingehen. Danach können die Fraktionen einzelne oder alle Bewerberinnen und Bewerber zu weiteren Gesprächen einladen.

Laut der schleswig-holsteinischen Kreisordnung leitet die Landrätin oder der Landrat die Verwaltung des Kreises in eigener Zuständigkeit nach den Zielen und Grundsätzen des Kreistages und im Rahmen der von ihm bereitgestellten Mittel. Sie oder er ist für die sachliche und wirtschaftliche Erledigung der Aufgaben, die Organisation und den Geschäftsgang der Verwaltung sowie für die Geschäfte der laufenden Verwaltung verantwortlich. Sie oder er ist oberste Dienstbehörde und Dienstvorgesetzte oder Dienstvorgesetzter der Beschäftigten des Kreises. 

Zu ihren oder seinen Aufgaben gehört es insbesondere, eine breite Palette von Gesetzen auszuführen, etwa in den Bereichen Soziales, Bauen, Umwelt und Natur, Gesundheit oder Veterinärwesen.

Daneben unterstützt er oder sie die kommunale Selbstverwaltung durch die Vorbereitung und Ausführung der Beschlüsse des Kreistags und der Ausschüsse. 

In seiner Mitte Dezember 2018 veröffentlichten Stellenanzeige legt der Kreis Wert auf eine qualifizierte, tatkräftige, verantwortungsbewusste, einsatz- und entscheidungsfreudige Persönlichkeit, die in der Lage ist, die Entwicklung des Kreises zu fördern und die Verwaltung bürgernah, leistungsorientiert und wirtschaftlich zu führen.

Bis zum 29. April schlagen die Kreistagsabgeordneten vor, welche Bewerberinnen und Bewerber eingeladen werden, sich am 10. Mai im Kreistag persönlich in öffentlicher Sitzung vorzustellen. Nach dieser Vorstellung findet die Wahl durch die 56 Abgeordneten des Kreistages statt. Die gewählte Person wird am 18. Oktober 2019 vom Kreispräsidenten vereidigt.

Unabhängig vom Ergebnis der Stellenausschreibung kann jedes Mitglied des Kreistages auch jetzt noch einen eigenen Wahlvorschlag einbringen. Allerdings müssen die Vorschläge so rechtzeitig gemacht werden, dass alle Fraktionen und Abgeordneten noch die Möglichkeit haben, sich vollständig über die Bewerberinnen und Bewerber und deren Werdegang und Qualifikation zu informieren.

Quelle : Kreis Nordfriesland

Über den Autor

Avatar
Tönning
Google+

Eider-Kurier (Redaktion)

Ähnliche Beiträge