St. Peter-Ording –  Am Donnerstag, 14.Juli,  tauschten rund 60 Schüler der Nordseeschule ihr Klassenzimmer gegen den Strand und sammelten Müll, Treibgut und alles, was nicht an den Strand gehört. Diese Aktion fand im Rahmen von Schüler Helfen Leben für den guten Zweck statt.

„Schüler Helfen Leben e.V.“ ist Deutschlands größte Hilfsorganisation. Der Verein fördert und betreibt die Organisation von Jugend- und Bildungsprojekten in Südosteuropa und Jordanien. Seit 2006 wird von der Organisation jährlich und bundesweit der Soziale Tag veranstaltet. An diesem Tag tauschen Schüler ihr Klassenzimmer gegen einen Arbeitsplatz und arbeiten für den guten Zweck. Der Erlös wird dann an Hilfsprojekte gespendet.

Daher engagierten sich die Schüler der Klassenstufen 5 bis 7 der Nordseeschule in St. Peter-Ording und sammelten freiwillig Müll. Der Aktionstag begann um 9  Uhr mit einem Treffen aller freiwilligen Schüler am Ordinger Strand. Neben Hinweisen zum Ablauf wurden die drei Klassen von der Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording eingewiesen, mit großen Papiermüllsäcken ausgestattet, um Müll, Treib- und Strandgut aufsammeln zu können. In mehreren Gruppen ging es zu den verschiedenen Sammelstellen: am Strand, an den Dünenkanten und in den Salzwiesen. Um dieses Engagement zu unterstützen, spendete die Tourismus-Zentrale den Erlös dieser Aktion an „Schüler Helfen Leben“.

Über den Autor

Tönning
Google+

Eider-Kurier (Redaktion)

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.