Sportlich hat Torge Paetow (Foto) die Halbinsel Eiderstedt schon vor Jahren verlassen. Ihn hielt nichts mehr. Der 22-Jährige startete mit seinem Vater im heimischen Garten und später in den Jugend-Mannschaften des TSV Garding seine sportliche Karriere. Schon früh war klar, dass Torge über ein fußballerisches Talent verfügt, das in Eiderstedt vergeblich seines Gleichen sucht. Mittlerweile ist er Profifußballer und der beste Kicker, den die Eiderstedter Fußballszene bislang hervorgebracht hat.

Der FC Bayern München. Für den Deutschen Fußballmeister zu spielen, ist für viele Kinder und Jugendliche ein Traum. Auch für Torge Paetow. Schon als kleiner Junge war der Gardinger ein großer Fan des bayrischen Vereins und er träumte als junger Kicker von einer Karriere als Fußballprofi. Ausgestattet mit einer gehörigen Portion fußballerischen Talents, das sich mit Fleiß und Ehrgeiz paart, stellte Torge Paetow schon sehr früh unter Beweis, dass er mit seiner Qualität für die Fußballclubs in Eiderstedt zu gut ist. Deshalb wechselte er früh in die höherklassige Mannschaft des TSV Hattstedt und später zum FC Angeln 02 bevor sein Weg in die Jugendmannschaft von Holstein Kiel führte. Von dort ging es 2014 zum ETSV Weiche-Flensburg. Nach zwei Spielzeiten wechselte er zum VfR Aalen (Baden-Württemberg). Dort absolvierte er in der dritten Liga auch sein erstes Profispiel. Nach einem Jahr ging es für Torge Paetow zurück nach Flensburg. Dort ist der Eiderstedter als Stammspieler in der Verteidigung gesetzt und feierte kürzlich mit seinem Verein den Gewinn der Meisterschaft in der Regionalliga Nord.

Rund 100.000 Euro beträgt der aktuelle Marktwert des 1,88 Meter großen Gardingers, der sich ausgerechnet kurz vor den wichtigen Aufstiegsspielen zur dritten Liga gegen Energie Cottbus verletzt hat. Im Spiel gegen den SV Drochtersen zog er sich einen Außenbandanriss im Knie zu. Eine Verletzung ist für den jungen Eiderstedter ungewöhnlich. „Bislang bin ich immer davon verschont geblieben“, sagt Torge, den es wurmt, seine Mannschaft in den entscheidenden Spielen nicht unterstützen zu können. „In ein paar Wochen bin ich aber wieder voll dabei“, ist der junge Profi überzeugt.
Fußball ist Torge Paetows Leben.

„Die Bundesliga ist natürlich ein Traum“, sagt der Gardinger. Ihm ist aber bewusst, dass der Weg dorthin nicht allein durch Talent und Fleiß geebnet wird. „Es gehört auch Glück dazu“, sagt er. Entscheidend ist aber auch Spielpraxis. Höherklassige Vereine suchen nach jungen und zugleich erfahrenen Talenten. Torge Paetow ist so ein Talent. Er kann sich zurecht Hoffnungen machen, dass ein Bundesliga-Verein bei seinem Berater anruft. Und vielleicht ist es auch der FC Bayern München. Dann könnte er neben seinem Vorbild, dem Nationalspieler Mats Hummels, in der Abwehr spielen. „Auf und neben dem Platz überzeugt mich dieser Spieler immer wieder“, sagt Torge Paetow. Und genau das ist es auch, was ihn mit seinem „Idol“ vereint. Souveränität auf und neben dem Spielfeld. Text/Foto: Torsten Beetz