Strandkorbtheater Tating probt im Hochdorfer Garten

Heitere Poeten

Schallendes Gelächter zerreißt die Stille des sonst so friedlichen Naturidylls des Hochdorfer Gartens in Tating. Jens Baumann (42) aus Hamburg, der diesen sommerlichen Samstag als
Tagestourist mit seiner Familie in St.Peter-Ording verbrachte und auf der Rückreise noch kurz Halt an den Parkanlagen von Tating gemacht hat, wischt sich eine Lachträne aus dem Auge und sagt
anerkennend: „Die beiden sind gut!“ Er meint damit die Schauspieler Marco Reimers und Leif Scheele, die gerade auf einer rustikalen Holzbühne im Grün des malerischen Parks proben: Am 23. Juli 2021 feiern sie dort Premiere mit ihrer humoristischen Gedichtekollage „Heitere Poeten“.

Strandkorbtheater1

Diese bunte Zusammenstellung aus selbstgeschriebenen und klassischen Gereimtheiten und Ungereimtheiten soll ab dann ein geneigtes Publikum bestens unterhalten, Einheimische wie touristische Gäste gleichermaßen. Die beiden Schauspieler sind zuversichtlich und freuen sich darauf, nach pandemiebedingter Abstinenz nun endlich wieder vor Publikum zu dürfen.

„Wir bringen einen großen Spaß nach Nordfriesland“, verspricht Leif Scheele aus Lüneburg. Der Schauspieler und Humorist blickt mittlerweile auf 15 Jahre professionelle Theaterarbeit zurück.
Unter anderem stehen das Deutsche Schauspielhaus Hamburg und das Deutsche Theater Göttingen als Stationen auf seiner Vita. An seiner Seite grinst Marco Reimers sympathisch und klemmt sich seine Ukulele unter den Arm: Der 31-jährige Lokalmatador ist in Tating aufgewachsen, lebt dort mit seiner Familie und spielt sonst regelmäßig am Ohnsorgtheater und den Hamburger Kammerspielen.

Reimers war es auch, der den Hochdorfer Garten als theatralen Spielort entdeckte. Schon als Junge spielte er dort mit seinen Freunden und Geschwistern Verstecken. Rückendeckung für ihr sommerliches Theaterstück bekamen beide augenblicklich von dem Vorstand der Richardsen-Bruchwitz-Stiftung und von Hans Jacob Peters, dem Tatinger Bürgermeister. „Theater aus dem Strandkorb in unserem schönen Tating? Das kann ja heiter werden“, freut sich Peters. Und das wird es. Ab der Premiere gibt es Vorstellungen von „Heitere Poeten“ immer mittwochs bis samstags, jeweils um 15 und 19 Uhr, letzte Vorstellung ist am 28.August. Wegen der Maßnahmen zur Eindämmung von Covid19 sind die Eintrittskarten streng limitiert.

Tickets gibt es ab dem Vorverkaufsstart am 15. Juli online unter www.strandkorbtheater.de