EK-Serie: Eiderstedter Unternehmen im Portrait

Mit Jahresbeginn hat sich rein rechtlich bei „Schindler & Wilke“ etwas getan. Der Meisterbetrieb im Bereich Bau- und Möbeltischlerei im Ovesweg 2 ist nun eine GmbH geworden. Damit hat der jetzige Geschäftsführer, Jürgen Schindler, der im vergangenem Jahr 60 Jahre alt wurde, schon mal die Weichen für eine Firmennachfolge gestellt. „Ich denke zwar noch nicht daran, aufzuhören, aber es ist schon gut, wenn alles geregelt ist“, so Schindler zur Begründung. Arne Wilke ist geschäftsführender Gesellschafter der GmbH. Die bisherige GbR gibt es noch weiter als Verwaltungsgesellschaft. 

Für die Kunden bleibt jedoch alles, wie es ist. Im Bereich der Tischlerei und des Brandschutzes sind neben den beiden Namensgebern zehn Mitarbeiter im Einsatz, dabei vier Azubis in verschiedenen Ausbildungsjahren. Nicht zu vergessen ist Charlotte Petersen, die seit zehn Jahren im Büro alle Fäden in der Hand und den Kollegen den Rücken frei hält.
Zum breiten Portfolio der Firma gehören unter anderem der Treppenbau, Fenster, Haus- und Zimmertüren, der Trockenausbau, Möbelbau, Fußböden, Balkon- und Fassadenverkleidungen und alles, was sich mit den Baustoff Holz erschaffen lässt. Doch es muss nicht immer neu sein, auch für Reparaturen und Instandsetzungsarbeiten steht das Team immer zur Verfügung. Zu den Kunden gehören Privatleute ebenso wie Hausverwaltungen oder Gewerbebetriebe. Auch mit Handwerkskollegen arbeitet man zusammen und unterstützt sich gegenseitig, nimmt auch den Kunden die Absprachen und Planungen mit anderen Gewerken ab. 

Doch „Schindler & Wilke“ hat sich auch als Schlüsselnotdienst einen Namen gemacht. Ob sich nun jemand ausgesperrt hat oder sonst der „ordnungsgemäße“ Zugang verwehrt ist, die Mitarbeiter wissen mit Rat und Tat Hilfe zu leisten. 
Dass sich der Gardinger Betrieb auf ganz Eiderstedt bestens mit Schließanlagen aller Art auskennt, ist meist bekannt. Ganz neu ist aber die Tatsache, dass er sich nun „Zertifizierter Betrieb für elektronische Schließanlagen“ nennen darf. und damit sein Portfolio weiter ausbaut. Wo auch immer es um Schiebe- oder Drehtürantriebe geht, werden die Mitarbeiter für Einbau, Wartung und Reparatur gerufen. 

Außerdem hat sich der Eiderstedter Meisterbetrieb im Bereich von Brandschutz- und Fluchtwegetüren ein besonderes Alleinstellungsmerkmal geschaffen. Jede Brandschutzanlage braucht eine Inbetriebnahme, eine jährliche Wartung und TÜV-Abnahme. „Schindler & Wilke“ ist befugt, diese Abnahmen zu machen und entsprechend auch die Wartungsarbeiten durchzuführen. Neben Jürgen Schindler gibt es zwei weitere Fachkräfte für den Brandschutz, das ist Werkstattmeister Harald Tönnsen und der Servicetechniker Stefan Kugler. So vielfältig aufgestellt, ist der Meisterbetrieb bestens gerüstet für die Zukunft.
Foto/Text: Petra Blume

Kontakt:
Schindler & Wilke GmbH
Ovesweg 2
25836 Garding, 
Telefon 04862/1041900
www.schindler-wilke.de