45 Sitzungen, 115 geförderte Projekte – und 90 Kuchenstücke

„Die Aktiv-Region war zehn Jahre lang mein Leben.“ Dieses Fazit ist keineswegs pathetisch gemeint, sondern beschreibt in der ehrlichen Art von Claus Röhe (li.), wie eng er dem Verein von Beginn an verbunden ist. Als Gründungsmitglied prägte er die Entwicklung von der ersten Stunde an mit und lenkte die Geschicke als Vorsitzender während mehr als zehn Jahren erfolgreich.
Sein langjähriger Stellvertreter Herbert Lorenzen würdigte die Arbeit Röhes auf der jüngsten Mitgliederversammlung in herzlichen Worten, bilanzierte aber auch in handfesten Zahlen. Als Vorsitzender habe Röhe, so Lorenzen, „seit dem 5. Mai 2008 insgesamt 45 Vereinssitzungen geleitet und damit über 115 Projekte im Südlichen Nordfriesland möglich gemacht.“ Das entspreche 6.370.485,88 Euro an eingesetzten Fördergeldern und einer geschätzten Gesamtinvestition von 14.216.112,88 Euro, so Lorenzen weiter – hinzu kämen Mitgliederversammlungen sowie Netzwerktreffen auf Landes- und Bundesebene. Wobei Lorenzen bemerkte, dass Röhe „fast nie vertreten werden musste“, zu sehr habe ihm die persönliche Vertretung der Region am Herzen gelegen. Allein mit den 45 Sitzungen sei zudem sicher, so Lorenzen mit einem Augenzwinkern, dass Röhe mindestens 90 Kuchenstücke genossen habe.
Nachfolger Röhes soll nach Übereinkunft der Vereinsmitglieder Stefan Bohlen (re.) werden, der auch dessen Position als Leitender Verwaltungsbeamter des Amts Nordsee-Treene übernimmt.

Bohlen, der sich derzeit einarbeitet, zeigte sich zuversichtlich, die erfolgreiche Arbeit seines Vorgängers zusammen mit den vielen erfahrenen Vorstandsmitgliedern fortführen zu können. Eine gemeinsame Eigenschaft haben Röhe und Bohlen unlängst während der gemeinsamen Arbeit für die Amtsübergabe festgestellt: die Vorliebe für Marzipantorte.
Weitere Veränderungen betrafen zwei Vorstandsmitglieder der ersten Stunde: Volquart Hamkens (Naturschutzverein Eiderstedt), der Röhe zufolge immer streitbar und in Sache konstruktiv gewesen sei und Thomas Kühl (Bauernverband Nordfriesland), der sich als Stellvertreter und Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands stets für den Verein eingesetzt habe, wurden ebenfalls mit herzlich verabschiedet. Mit dem Husumer Wohnprojekt staTThuus e.G. wurde auch ein neues Vereinsmitglied begrüßt. Der Geschäftsführende Vorstand ist nun wie folgt aufgestellt: Vorsitzender ist Stefan Bohlen, 1. Stellvertreter ist Peter Sattler (Naturschutzverein Eiderstedt), 2. Stellvertreter Herbert Lorenzen (Amt Eiderstedt), 3. Stellvertreter Hans Pahl-Christiansen (Horizonte Husum).

Vor der feierlichen Amtsübergabe bot Regionalmanager Joschka Weidemann den anwesenden 47 Mitgliedern einen Überblick über die Finanzen, die in den kommenden Jahren für die Unterstützung von regionalen Projekten eingesetzt werden können. „Nachdem bereits 1.326.679,50 Euro gebunden wurden, können bis Ende 2020 noch 1.062.772,75 Euro für die Projektförderung genutzt werden“, berichtete Weidemann. Nach einer kurzen Darstellung des Aktiv-Region-Prozesses für die im Rahmen der Kommunalwahl neu gewählten Gemeindevertreter warb Weidemann zudem für die Teilnahme an den Arbeitskreisen des Vereins: Mit dem Netzwerk Bildung, dem Netzwerk Daseinsvorsorge und der Lokalen Aktionsgruppe Fischerei gibt es die Möglichkeit, sich auszutauschen, Kooperationspartner zu finden und gemeinsam mit Gleichgesinnten Projekte zu entwickeln.
Quelle: Eider-Treene-Sorge GmbH

Über den Autor

Tönning
Google+

Eider-Kurier (Redaktion)

Ähnliche Beiträge