Das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum in Tönning bietet am Neujahrstag eine plattdeutsche Führung an. Der Nationalpark-Ranger Frerk Petersen freut sich auf interessierte Gäste, denen er um 15 Uhr die große Wattenmeer-Erlebnisausstellung in seiner Muttersprache Plattdeutsch vorstellen darf. Die Führung „Multimar op Platt“ findet bis März an mehreren Terminen statt und ist zudem für Gruppen buchbar. Dabei wechselt sich Frerk Petersen mit seiner Ranger-Kollegin Ruth Hartwig-Kruse ab.

 

Beide sind an der nordfriesischen Küste mit Plattdeutsch aufgewachsen und als Nationalpark-Ranger auf Nordstrand im Einsatz. Ruth Hartwig-Kruse wohnt auf der Hallig Nordstrandischmoor und kann viele der im Multimar Wattforum lebenden Wattenmeertiere bei ihrem plattdeutschen Namen nennen. „För mi is dat toll, de Besöker in min Moderspraak dat Multimar Wattforum to wiesen. Und to verkloren, dat veele plattdüütsche Noms vun de Tiern mit ere Utsehn oder ere Dohnsort tohopenhang“, erzählt die Nationalpark-Rangerin und hat sofort zwei Beispiele parat. „De Austernfischer is de Kadiet, weil he jümmer „Kadiet, Kadiet“ röppt. Oder de „Pisser“ treckt sin Frettrüssel rin und sprütt mit Water“. Ruth Hartwig-Kruse hat noch weitere Anekdoten auf Lager. „Dor givt dat so veel to vertellen und to wiesen. Ick freu mi dorop, wenn jem komen und wi dat tohopen maaken“.

 

„Multimar op Platt“ findet nach dem 1. Januar noch am 5. Februar und 5. März 2017 jeweils um 15 Uhr statt. Die plattdeutsche Führung kostet inklusive Tageskarte für die Multimar-Ausstellung für Erwachsene 11 Euro und für Kinder (bis 15 Jahre) 8 Euro. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt.

Über den Autor

Tönning
Google+

Eider-Kurier (Redaktion)

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.