Das Alpaka und das Lama nennt man auch „summenden Therapeuten“ oder „Delfin der Weide“: Als Co-Therapeuten helfen die anmutigen Vierbeiner kranken Menschen
durch ihre Ruhe und ihr freundliches Wesen.
Am Sonntag (22. Juli, 11 bis 17 Uhr) widmet der Westküstenpark in St. Peter-Ording den 
sanftmütigen Tieren einen speziellen Thementag. Hauptattraktion wird eine Schnitzeljagd mit den  kinderfreundlichen Tieren sein: Die Lama-Rallye durch den Westküstenpark wird ein riesen Erlebnis für die Kinder und Familien sein. Daneben stehen unter anderem buntes Basteln und Kinderfilzen  mit Märchenwolle auf dem Programm. Kreft`s Puppenbühne macht Theater für Kinder.

Alpakas und Lamas sind neugierige Tiere, jedoch beim Menschen zurückhaltend. Sie stürmen nicht auf  einen zu, sondern bewahren stets eine respektvolle Distanz. Dieses Verhalten hilft bei der Therapie von  Menschen, die eine Traumatisierung, phobische Störungen, Kontaktstörungen oder autistische Wesenszüge haben. Die Laute eines entspannten Alpakas oder Lamas klingen wie ein ruhiges, zufriedenes Brummen.

Quelle: WKP

Über den Autor

Tönning
Google+

Eider-Kurier (Redaktion)

Ähnliche Beiträge