Ein Gewinn für Kinder und Jugendliche am Wattenmeer:

VR Bank Westküste unterstützt Bildungsarbeit des Nationalparks

Die Bildungsarbeit der Nationalparkverwaltung Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer wird in den kommenden drei Jahren durch die VR Bank Westküste finanziell unterstützt. Im Rahmen einer neuen Kooperation wurde eine Unterstützung in Höhe von jährlich 35.000 Euro vereinbart. Davon profitieren insbesondere die Nationalpark-Kitas und -Schulen entlang der Westküste, die in diesem Jahr mit neuen „Nationalpark-Ecken“ ausgestattet werden. Dabei handelt es sich um ein multifunktionales Umweltbildungsexponat zum Lebensraum Wattenmeer, das individuell gestaltet und in den Unterricht einbezogen werden soll. „Durch die intensive Auseinandersetzung mit dem Nationalpark und dem Weltnaturerbe Wattenmeer sollen Kinder und Jugendliche befähigt werden, aktiv am Schutz und Erhalt dieses Naturschatzes mitzuwirken und die nachhaltige Entwicklung der Region mitzugestalten“, erläutert Michael Kruse, Leiter der Nationalparkverwaltung, die Idee hinter den Nationalpark-Ecken.

„Wir freuen uns sehr, dass wir dank der Unterstützung der VR Bank 29 Schulen und Kitas an der Westküste mit zusätzlichen Materialien für die Nationalpark-Ecke ausstatten und ihnen weitere Bildungsangebote in Aussicht stellen können,“ ergänzt Evelyn Schollenberger, in der Nationalparkverwaltung zuständig für Bildungskooperationen. Die Hauptfinanzierung der Nationalpark-Ecken würden die Nationalparkstiftung und die Umweltlotterie Bingo! übernehmen, denen sie ebenfalls dankt.

Bereits im Vorjahr hatte die VR Bank anlässlich ihres 150. Jubiläums die Produktion von „sprechenden“ (Wattenmeer-)Lernstrandkörben für die mit dem Nationalpark kooperierenden Einrichtungen ermöglicht. Die beiden neuen Bildungsexponate stellte Evelyn Schollenberger dem Leiter des Vertriebsmanagements der VR Bank Westküste Sven Jensen jetzt im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum vor. „Ich bin beeindruckt von den innovativen Lernmaterialien der Nationalparkverwaltung und überzeugt, dass sie einen wichtigen Beitrag leisten werden für die Motivation der jungen Generation, am Schutz des faszinierenden Lebensraums Wattenmeer mitzuwirken“, sagte Jensen bei der Vorstellung. „Wir sind stolz, solch wichtige und zukunftsträchtige Bildungsprojekte an der Westküste unterstützen zu können“.

Für die kommenden Jahre plant die Nationalparkverwaltung mithilfe der VR Bank weitere methodisch-didaktische Lernmaterialien und -einheiten sowohl für drinnen als auch draußen zu konzipieren und umzusetzen. Zudem sollen zusätzliche Fortbildungen für Kita-Teams und Lehrkräfte angeboten werden.

Foto: Freuen sich über die hochwertigen Bildungsangebote zum Nationalpark Wattenmeer (v.l.): Sven Jensen und Anja Carl von der VR Bank Westküste, Evelyn Schollenberger und Michael Kruse von der Nationalparkverwaltung.

Foto/Quelle: LKN SH/Claußen