Galerie „art e motion“ in St. Peter-Ording eröffnet

Der erneute Lockdown, auch wenn er als „Lockdown light“ deklariert wird, trifft besonders die Kunst-und Kulturbranche hart, denn für diese ist dieser Zustand alles andere als „light“. Davon unbeeindruckt eröffnete in dieser reduzierten Zeit Irene Brockmanns in St. Peter-Ording ihre Kunstgalerie „art e motion“ in der Dorfstraße 27. Unterstützt wird sie dabei von ihrem Ehemann Dr. Karl-Josef Brockmanns. Auch in Kressbronn am Bodensee betreiben die beiden eine Kunstgalerie und bis 2019 die Galerie Schageshof im Rheinland. Irene Brockmanns stammt aus Norddeutschland und ist Eiderstedt besonders verbunden, denn sie verbrachte einige Jahre ihrer Kindheit hier und später viele Jahre Urlaub. Obwohl das Ehepaar Brockmanns in ganz anderen Berufen tätig ist, ist Irene Brockmanns studierte Ernährungswissenschaften und Medizin, Karl-Josef Brockmanns ist Maschinenbauer, widmen sie sich seit 1992 vollends der Kunst. „Wir sind der Kunst verfallen“, so Karl-Josef Brockmanns schmunzelnd und Irene Brockmanns setzt hinzu: „Kunst ist unsere Leidenschaft, Kunst ist beglückend.“

In St. Peter-Ording präsentieren sie nun in hellen, freundlichen Räumen Kunst für Jedermann. „Mit unserer Galerie ‚art e motion‘ möchten wir die Kunst in die Welt und zu den Menschen bringen, an bekannte und unbekannte Ausstellungsorte, an ungewöhnliche Locations, in private Häuser, in die Natur und zu Events“, erklärt Irene Brockmanns, die für ihre Kunstgalerie jede Menge Pläne hat. Sie möchte Veranstaltungen und Lesungen organisieren, Künstler einladen, ihre Kunst zu präsentieren und gern auch Schulkindern die Kunst etwas näherbringen. „Wir möchten jeden ansprechen und freuen uns auch über jeden, der unsere Galerie besucht, um sich umzuschauen, zu informieren, inspirieren zu lassen und für gute Gespräche. „Selbstverständlich sind wir auch behilflich bei Raumkonzepten, entsprechender Inneneinrichtung oder in Sachen Sammlungsberatung“, so Irene Brockmanns, die gemeinsam mit ihrem Ehemann durch die jahrelange Tätigkeit in der Kunstbranche gut vernetzt sind und mit einem Stamm von 54 festen Künstlern in stetigem Austausch stehen. Zurzeit liegt ein Schwerpunkt in der Galerie in der Dorfstraße bei der Sylter Inselmalerin Dorothea Schüle. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Düsseldorf und wurde von den Sylter Kunstfreunden zur Inselmalerin 2020 erkoren. „Dorothea Schüle beherrscht das Spiel von Licht und Farbe meisterlich“, empfindet Irene Brockmanns und lobt besonders die Stimmungen und Perspektiven sowie die malerische Energie der Künstlerin, die sich in leuchtenden Farben und lichtdurchfluteten Kunstwerken entlädt.

Geplant ist, dass die Schwerpunkte in der Galerie ständig wechseln. „Wir möchten sehr gern auch Eiderstedter Künstler hier etablieren“, bekräftigen die beiden, denn: „Kunst und Kultur tun einfach gut.“ Auch wenn die Kunst längst aus der digitalen Welt nicht mehr wegzudenken ist, so ist das Ehepaar Brockmanns der Meinung: „Kunst darf nicht nur digital sein. Ein Original hat das Herzblut des Künstlers in sich und das gilt es, zu entdecken.“

Die Kunstgalerie „art e motion“ ist montags bis sonnabends von 11 bis 17 Uhr geöffnet und gerne auch nach individueller Vereinbarung. Text/Foto: Ute Gieseler

 

Kontakt:

Kunstgalerie „art e motion“

Dorfstraße 27

Telefon 04863/ 478 61 68

Web: www.art-e-motion.art

Mail: team@art-e-motion.art